Home

OBST, die süße Verführung

Nicht umsonst war der Apfel schon im Paradies ein Symbol der Versuchung. Frisches, gesundes und vitaminreiches Obst sollte täglich auf Ihrem Speiseplan stehen.

Ursprünglich stammt das Wort Obst vom althochdeutschen Begriff "obez" und bedeutete "Zukost". Darunter verstand man alles was außer Brot und Fleisch noch dazugegessen wurde. Auch Gemüse und Hülsenfrüchte. Laut Lebensmitteldefinition versteht man unter Obst alle mehrjährigen Pflanzen und unter Gemüse alle einjährigen Pflanzen. Im täglichen Leben haben wir aber die Unterscheidung zwischen Obst und Gemüse eher nach deren jeweiligen Zuckergehalt getroffen. Obst hat im Gegensatz zu Gemüse meist einen deutlich höheren Gehalt an Zucker und kann roh gegessen werden. Während Gemüse im allgemeinen eher weniger natürliche Fruchsüße besitzt und teilweise nur gekocht verzehrt werden kann.


Was ist beim Obstkauf zu beachten, wie wird es gelagert?


Kaufen Sie immer nur frisches und feste Obst, wenn möglich aus biologischer Landwirtschaft. Wenn das Obst einmal überreif ist, vorallem wenn es Druckstellen hat, verliert es sehr schnell wichtige Vitamine.

Weichere Früchte wie Himbeeren, Erdbeeren und ähnliches, sollten Sie immer in den Kühlschrank geben, Druckstellen vermeiden und nicht schon vorher waschen. Putzen sie weiche Früchte erst kurz vor dem Servieren.

Steinobst ist am besten, wenn es weder zu weich noch zu hart ist.

Festere Früchte können Sie schon vor dem Aufbewahren im Kühlschrank waschen und gut abtrocknen.

Melonen sind dann reif, wenn man ihr volles Aroma riecht, und sie sich am Stielende leicht eindrücken lassen.

Früchte mit einer schützenden Schale wie Bananen, Äpfel, Organgen, Zironen und ähnliches, können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Ananas sollten nicht grün sein, sondern eher goldfarbig. Frische Ananas sollten noch Blätter haben, die sich leicht entfernen lassen.

Exotische Früchte wie Kiwi, Mangos, Papayas und Feigen können Sie im weichen oder harten Zustand kaufen und bei Zimmertemperatur nachreifen lassen, bis sie weich sind.
Lychees sind reif, wenn sich diese rot zu färben beginnen.

Kaufen Sie nie mehr reifes Obst, als Sie essen können, um längere Lagerungszeiten zu vermeiden. Eine Ausnahme bilden Zitrusfrüchte und Äpfel, die Sie an einem kühlen Ort länger aufbewahren können. Weiche Früchte jedoch müsse immer so bald als möglich gegessen werden.

Obst und Früchte schmecken so am besten, wie die Natur sie uns schenkt!

« zurück
Antwort Erstellen