Home

Vitamine

Das ABC der Vitamine. Im Zeitalter der Sulfonamide, der Antibiotika, der Hormone und unzähliger weiterer synthetischer Produkte, die meist gewaltsam und mit unangenehmen Nebenwirkungen auf unseren Körper wirken, weisen die Fachärzte immer wieder auf die besondere Bedeutung von Vitaminen hin. Sie kräftigen unseren Körper, sind wirksamer Schutz vor vielen Krankheiten und für den Menschen einfach lebensnotwendig.

Was sind Vitamine?

Vitamine sind lebensnotwendige Substanzen, die der Mensch mit der Nahrung zu sich nehmen muss, da er sie nicht oder nicht ausreichend im Körper bilden kann. Zugeführt werden entweder die Vitamine selbst oder deren Vorstufen, die dann im Organismus in die wirksame Form umgewandelt werden.


Welche Funktion besitzen Vitamine?

Die Vitamine sind für den Ablauf verschiedenster Stoffwechselvorgänge notwendig. Bei einer unzureichenden Aufnahme kommt es zu typischen Mangelerscheinungen.
Die Vitamine A, (B), C und E sind auch Antioxidantien, sogenannte Radikalfänger - das heißt, sie können die "freien Radikale" an sich binden und damit inaktivieren. Freie Radikale entstehen vermehrt bei Stress, Umweltbelastung und bei Rauchern. Es sind hochreaktive Substanzen, die bei Stoffwechselvorgängen freigesetzt werden. Bei der Reaktion mit Körpergewebe können sie zu einer Schädigung der in den Zellkernen enthaltenen Erbsubstanz führen. Die Radikalfänger schützen somit die Erbsubstanz vor schädlichen Einwirkungen und können die Wahrscheinlichkeit, einmal an Krebs zu erkranken, verringern. Auch bezüglich der Häufigkeit von Gefäßerkrankungen und deren Folgen wurden günstige Effekte beschrieben. Um diese Schutzwirkung zu erhöhen wird von vielen Ärzten die Einnahme viel größerer Mengen dieser Vitamine empfohlen, als es dem angegebenen täglichen Bedarf entspricht.

Es gibt fettlösliche Vitamine (A, D, E, K), die nur bei gleichzeitigem Vorhandensein von Fett in der Nahrung aufgenommen werden können und wasserlösliche Vitamine (B und C). Diese können im Körper nicht gespeichert werden, deshalb ist eine regelmäßige ausreichende Zufuhr sehr wichtig.

Die Vitamine sind bis auf Vitamin B12 sehr empfindlich gegen hohe Temperaturen und werden durch langes Kochen zerstört. Durch langes Warmhalten und Aufwärmen von fertigen Speisen gehen viele der ursprünglich enthaltenen Vitamine verloren. Auch Luftsauerstoff und UV-Licht reduzieren den Vitamingehalt von Lebensmittel. Die wasserlöslichen Vitamine können durch starkes Wässern der Lebensmittel ausgeschwemmt werden und verloren gehen.


Informationen zu: Vitamin A

Informationen zu: Vitamin B

Informationen zu: Vitamin C

Informationen zu: Vitamin D

Informationen zu: Vitamin E

Informationen zu: Vitamin K

« zurück
Antwort Erstellen